§ 65d SGB II. Übermittlung von Daten

Sozialgesetzbuch (SGB) Zweites Buch (II) - Grundsicherung für Arbeitsuchende vom 24. Dezember 2003
[1. Januar 2005]
1§ 65d. Übermittlung von Daten.
(1) Der Träger der Sozialhilfe und die Agentur für Arbeit machen dem zuständigen Leistungsträger auf Verlangen die bei ihnen vorhandenen Unterlagen über die Gewährung von Leistungen für Personen, die Leistungen der Grundsicherung für Arbeitsuchende beantragt haben oder beziehen, zugänglich, soweit deren Kenntnis im Einzelfall für die Erfüllung der Aufgaben nach diesem Buch erforderlich ist.
(2) Die Bundesagentur erstattet den Trägern der Sozialhilfe die Sachkosten, die ihnen durch das Zugänglichmachen von Unterlagen entstehen; eine Pauschalierung ist zulässig.
Anmerkungen:
1. 1. Januar 2005: Artt. 1 Nr. 30, 17 Abs. 1 S. 1 des Gesetzes vom 30. Juli 2004.

Umfeld von § 65d SGB II

§ 65c SGB II

§ 65d SGB II. Übermittlung von Daten

§ 65e SGB II. Übergangsregelung zur Aufrechnung