§ 185 GWB. Unternehmen der öffentlichen Hand, Geltungsbereich

Gesetz gegen Wettbewerbsbeschränkungen (GWB) vom 26. August 1998
[18. April 2016]
1§ 185. Unternehmen der öffentlichen Hand, Geltungsbereich.
(1) [1] Die Vorschriften des Ersten bis Dritten Teils dieses Gesetzes sind auch auf Unternehmen anzuwenden, die ganz oder teilweise im Eigentum der öffentlichen Hand stehen oder die von ihr verwaltet oder betrieben werden. [2] Die §§ 19, 20 und 31b Absatz 5 sind nicht anzuwenden auf öffentlich-rechtliche Gebühren oder Beiträge. [3] Die Vorschriften des Ersten bis Dritten Teils dieses Gesetzes sind nicht auf die Deutsche Bundesbank und die Kreditanstalt für Wiederaufbau anzuwenden.
(2) Die Vorschriften des Ersten bis Dritten Teils dieses Gesetzes sind auf alle Wettbewerbsbeschränkungen anzuwenden, die sich im Geltungsbereich dieses Gesetzes auswirken, auch wenn sie außerhalb des Geltungsbereichs dieses Gesetzes veranlasst werden.
(3) Die Vorschriften des Energiewirtschaftsgesetzes stehen der Anwendung der §§ 19, 20 und 29 nicht entgegen, soweit in § 111 des Energiewirtschaftsgesetzes keine andere Regelung getroffen ist.
Anmerkungen:
1. 18. April 2016: Artt. 1 Nr. 3, 3 S. 2 des Gesetzes vom 17. Februar 2016.

Umfeld von § 185 GWB

§ 184 GWB. Unterrichtungspflichten der Nachprüfungsinstanzen

§ 185 GWB. Unternehmen der öffentlichen Hand, Geltungsbereich

§ 186 GWB. Übergangsbestimmungen