§ 216 BauGB. Aufgaben im Genehmigungsverfahren

Baugesetzbuch (BauGB) vom 23. Juni 1960
[1. Januar 1998][1. Juli 1987]
§ 216. Aufgaben im Genehmigungsverfahren § 216. Aufgaben im Genehmigungs- und Anzeigeverfahren
Die Verpflichtung der für das Genehmigungsverfahren zuständigen Behörde, die Einhaltung der Vorschriften zu prüfen, deren Verletzung sich nach den §§ 214 und 215 auf die Rechtswirksamkeit eines Flächennutzungsplans oder einer Satzung nicht auswirkt, bleibt unberührt. Die Verpflichtung der für das Genehmigungs- und Anzeigeverfahren zuständigen Behörde, die Einhaltung der Vorschriften zu prüfen, deren Verletzung sich nach den §§ 214 und 215 auf die Rechtswirksamkeit eines Flächennutzungsplans oder einer Satzung nicht auswirkt, bleibt unberührt.
[1. Juli 1987–1. Januar 1998]
1§ 216. Aufgaben im Genehmigungs- und Anzeigeverfahren. Die Verpflichtung der für das Genehmigungs- und Anzeigeverfahren zuständigen Behörde, die Einhaltung der Vorschriften zu prüfen, deren Verletzung sich nach den §§ 214 und 215 auf die Rechtswirksamkeit eines Flächennutzungsplans oder einer Satzung nicht auswirkt, bleibt unberührt.
Anmerkungen:
1. 1. Juli 1987: Artt. 1 Nr. 128, 5 des Gesetzes vom 8. Dezember 1986.

Umfeld von § 216 BauGB

§ 215a BauGB

§ 216 BauGB. Aufgaben im Genehmigungsverfahren

§ 217 BauGB. Antrag auf gerichtliche Entscheidung