Gesetz über die Beaufsichtigung der Versicherungsunternehmen (Versicherungsaufsichtsgesetz - VAG) vom 1. April 2015

Gesetz vom 17. August 2017:
Gesetz zur Stärkung der betrieblichen Altersversorgung und zur Änderung anderer Gesetze (Betriebsrentenstärkungsgesetz) vom 17. August 2017, Bundesgesetzblatt Teil I 2017 Nummer 58 vom 23. August 2017 Seite 3214-3230
Gesetz vom 20. Juli 2017:
Gesetz zur Umsetzung der Richtlinie (EU) 2016/97 des Europäischen Parlaments und des Rates vom 20. Januar 2016 über Versicherungsvertrieb1 und zur Änderung weiterer Gesetze vom 20. Juli 2017, Bundesgesetzblatt Teil I 2017 Nummer 52 vom 28. Juli 2017 Seite 2789-2803
Gesetz vom 17. Juli 2017:
Gesetz zur Umsetzung der Zweiten Zahlungsdiensterichtlinie2 vom 17. Juli 2017, Bundesgesetzblatt Teil I 2017 Nummer 48 vom 21. Juli 2017 Seite 2446-2494
Zweites Gesetz vom 23. Juni 2017:
Gesetz zur Umsetzung der Vierten EU-Geldwäscherichtlinie, zur Ausführung der EU-Geldtransferverordnung und zur Neuorganisation der Zentralstelle für Finanztransaktionsuntersuchungen3 vom 23. Juni 2017, Bundesgesetzblatt Teil I 2017 Nummer 39 vom 24. Juni 2017 Seite 1822-1873
Erstes Gesetz vom 23. Juni 2017:
Zweites Gesetz zur Novellierung von Finanzmarktvorschriften auf Grund europäischer Rechtsakte (Zweites Finanzmarktnovellierungsgesetz - 2. FiMaNoG) vom 23. Juni 2017, Bundesgesetzblatt Teil I 2017 Nummer 39 vom 24. Juni 2017 Seite 1693-1821
Gesetz vom 6. Juni 2017:
Gesetz zur Ergänzung des Finanzdienstleistungsaufsichtsrechts im Bereich der Maßnahmen bei Gefahren für die Stabilität des Finanzsystems und zur Änderung der Umsetzung der Wohnimmobilienkreditrichtlinie (Finanzaufsichtsrechtergänzungsgesetz)4 vom 6. Juni 2017, Bundesgesetzblatt Teil I 2017 Nummer 34 vom 9. Juni 2017 Seite 1495-1502
Gesetz vom 13. April 2017:
Gesetz zur Erleichterung der Bewältigung von Konzerninsolvenzen vom 13. April 2017, Bundesgesetzblatt Teil I 2017 Nummer 22 vom 21. April 2017 Seite 866-871
Gesetz vom 26. Juli 2016:
Neuntes Gesetz zur Änderung des Zweiten Buches Sozialgesetzbuch - Rechtsvereinfachung - sowie zur vorübergehenden Aussetzung der Insolvenzantragspflicht vom 26. Juli 2016, Bundesgesetzblatt Teil I 2016 Nummer 37 vom 29. Juli 2016 Seite 1824-1838
Gesetz vom 30. Juni 2016:
Erstes Gesetz zur Novellierung von Finanzmarktvorschriften auf Grund europäischer Rechtsakte (Erstes Finanzmarktnovellierungsgesetz - 1. FiMaNoG) vom 30. Juni 2016, Bundesgesetzblatt Teil I 2016 Nummer 31 vom 1. Juli 2016 Seite 1514-1544
Gesetz vom 10. Mai 2016:
Gesetz zur Umsetzung der prüfungsbezogenen Regelungen der Richtlinie 2014/56/EU sowie zur Ausführung der entsprechenden Vorgaben der Verordnung (EU) Nr. 537/2014 im Hinblick auf die Abschlussprüfung bei Unternehmen von öffentlichem Interesse (Abschlussprüfungsreformgesetz - AReG) vom 10. Mai 2016, Bundesgesetzblatt Teil I 2016 Nummer 23 vom 17. Mai 2016 Seite 1142-1157
Gesetz vom 11. März 2016:
Gesetz zur Umsetzung der Wohnimmobilienkreditrichtlinie und zur Änderung handelsrechtlicher Vorschriften5 vom 11. März 2016, Bundesgesetzblatt Teil I 2016 Nummer 12 vom 16. März 2016 Seite 396-441
Gesetz vom 21. Dezember 2015:
Gesetz zur Umsetzung der EU-Mobilitäts-Richtlinie6 vom 21. Dezember 2015, Bundesgesetzblatt Teil I 2015 Nummer 55 vom 30. Dezember 2015 Seite 2553-2556
Gesetz vom 20. November 2015:
Gesetz zur Umsetzung der Transparenzrichtlinie-Änderungsrichtlinie vom 20. November 2015, Bundesgesetzblatt Teil I 2015 Nummer 46 vom 25. November 2015 Seite 2029-2052
Gesetz vom 2. November 2015:
Gesetz zur Anpassung des nationalen Bankenabwicklungsrechts an den Einheitlichen Abwicklungsmechanismus und die europäischen Vorgaben zur Bankenabgabe (Abwicklungsmechanismusgesetz - AbwMechG)7 vom 2. November 2015, Bundesgesetzblatt Teil I 2015 Nummer 43 vom 5. November 2015 Seite 1864-1887
Gesetz vom 1. April 2015:
Gesetz zur Modernisierung der Finanzaufsicht über Versicherungen8 vom 1. April 2015, Bundesgesetzblatt Teil I 2015 Nummer 14 vom 10. April 2015 Seite 434-570

Anmerkungen:
1. (ABl. L 26 vom 2.2.2016, S. 19)
2. Dieses Gesetz dient der Umsetzung der Richtlinie (EU) 2015/2366 des Europäischen Parlaments und des Rates vom 25. November 2015 über Zahlungsdienste im Binnenmarkt, zur Änderung der Richtlinien 2002/65/EG, 2009/110/EG und 2013/36/EU und der Verordnung (EU) Nr. 1093/2010 sowie zur Aufhebung der Richtlinie 2007/64/EG (ABl. L 337 vom 23.12.2015, S. 35; L 169 vom 28.6.2016, S. 18).
3. Dieses Gesetz dient der Umsetzung der Richtlinie (EU) 2015/849 des Europäischen Parlaments und des Rates vom 20. Mai 2015 zur Verhinderung der Nutzung des Finanzsystems zum Zwecke der Geldwäsche und der Terrorismusfinanzierung, zur Änderung der Verordnung (EU) Nr. 648/2012 des Europäischen Parlaments und des Rates und zur Aufhebung der Richtlinie 2005/60/EG des Europäischen Parlaments und des Rates und der Richtlinie 2006/70/EG der Kommission (ABl. L 141 vom 5.6.2015, S. 73).
4. Dieses Gesetz dient der Umsetzung der Richtlinie 2008/48/EG des Europäischen Parlaments und des Rates vom 23. April 2008 über Verbraucherkreditverträge und zur Aufhebung der Richtlinie 87/102/EWG des Rates (ABl. L 133 vom 22.5.2008, S. 66), die zuletzt durch die Verordnung (EU) 2016/1011 (ABl. L 171 vom 29.6.2016, S. 1) geändert worden ist, und der Umsetzung der Richtlinie 2014/17/EU des Europäischen Parlaments und des Rates vom 4. Februar 2014 über Wohnimmobilienkreditverträge für Verbraucher und zur Änderung der Richtlinien 2008/48/EG und 2013/36/EU und der Verordnung (EU) Nr. 1093/2010 (ABl. L 60 vom 28.2.2014, S. 34), die zuletzt durch die Verordnung (EU) 2016/1011 (ABl. L 171 vom 29.6.2016, S. 1) geändert worden ist.
5. Dieses Gesetz dient der Umsetzung der Richtlinie 2014/17/EU des Europäischen Parlaments und des Rates vom 4. Februar 2014 über Wohnimmobilienkreditverträge für Verbraucher und zur Änderung der Richtlinien 2008/48/EG und 2013/36/EU und der Verordnung (EU) Nr. 1093/2010 (ABl. L 60 vom 28.2.2014, S. 34).
6. Artikel 1 dieses Gesetzes dient der Umsetzung der Richtlinie 2014/50/EU des Europäischen Parlaments und des Rates vom 16. April 2014 über Mindestvorschriften zur Erhöhung der Mobilität von Arbeitnehmern zwischen den Mitgliedstaaten durch Verbesserung des Erwerbs und der Wahrung von Zusatzrentenansprüchen (ABl. L 128 vom 30.4.2014, S. 1).
7. Dieses Gesetz dient der Anpassung an die Verordnung (EU) Nr. 806/2014 des Europäischen Parlaments und des Rates vom 15. Juli 2014 zur Festlegung einheitlicher Vorschriften und eines einheitlichen Verfahrens für die Abwicklung von Kreditinstituten und bestimmten Wertpapierfirmen im Rahmen eines einheitlichen Abwicklungsmechanismus und eines einheitlichen Abwicklungsfonds sowie zur Änderung der Verordnung (EU) Nr. 1093/2010 (ABl. L 225 vom 30.7.2014, S. 1) sowie an die delegierte Verordnung (EU) 2015/63 der Kommission vom 21. Oktober 2014 zur Ergänzung der Richtlinie 2014/59/EU des Europäischen Parlaments und des Rates im Hinblick auf im Voraus erhobene Beiträge zu Abwicklungsfinanzierungsmechanismen (ABl. L 11 vom 17.1.2015, S. 44) und die Durchführungsverordnung (EU) 2015/81 des Rates vom 19. Dezember 2014 zur Festlegung einheitlicher Modalitäten für die Anwendung der Verordnung (EU) Nr. 806/2014 des Europäischen Parlaments und des Rates im Hinblick auf im Voraus erhobene Beiträge zum einheitlichen Abwicklungsfonds (ABl. L 15 vom 22.1.2015, S. 1).
8. Artikel 1 dieses Gesetzes dient der Umsetzung der Richtlinie 2009/138/EG des Europäischen Parlaments und des Rates vom 25. November 2009 betreffend die Aufnahme und Ausübung der Versicherungs- und der Rückversicherungstätigkeit (Solvabilität II) (ABl. L 335 vom 17.12.2009, S. 1), die zuletzt durch die Richtlinie 2014/51/EU (ABl. L 153 vom 22.5.2014, S. 1) geändert worden ist.