§ 19 BeurkG. Unbedenklichkeitsbescheinigung

Beurkundungsgesetz vom 28. August 1969
[1. April 2005]
1§ 19. Unbedenklichkeitsbescheinigung. Darf nach dem Grunderwerbsteuerrecht eine Eintragung im Grundbuch erst vorgenommen werden, wenn die Unbedenklichkeitsbescheinigung des Finanzamts vorliegt, so soll der Notar die Beteiligten darauf hinweisen und dies in der Niederschrift vermerken.
Anmerkungen:
1. 1. April 2005: Artt. 8 Nr. 1, 16 Abs. 1 des Gesetzes vom 22. März 2005.

Umfeld von § 19 BeurkG

§ 18 BeurkG. Genehmigungserfordernisse

§ 19 BeurkG. Unbedenklichkeitsbescheinigung

§ 20 BeurkG. Gesetzliches Vorkaufsrecht