§ 293d AktG. Auswahl, Stellung und Verantwortlichkeit der Vertragsprüfer

Aktiengesetz vom 6. September 1965
[29. Mai 2009]
1§ 293d. Auswahl, Stellung und Verantwortlichkeit der Vertragsprüfer.
(1) 2[1] Für die Auswahl und das Auskunftsrecht der Vertragsprüfer gelten § 319 Abs. 1 bis 4, § 319a Abs. 1, § 319b Abs. 1, § 320 Abs. 1 Satz 2 und Abs. 2 Satz 1 und 2 des Handelsgesetzbuchs entsprechend. [2] Das Auskunftsrecht besteht gegenüber den vertragschließenden Unternehmen und gegenüber einem Konzernuntemehmen sowie einem abhängigen und einem herrschenden Unternehmen.
(2) [1] Für die Verantwortlichkeit der Vertragsprüfer, ihrer Gehilfen und der bei der Prüfung mitwirkenden gesetzlichen Vertreter einer Prüfungsgesellschaft gilt § 323 des Handelsgesetzbuchs entsprechend. [2] Die Verantwortlichkeit besteht gegenüber den vertragschließenden Unternehmen und deren Anteilsinhabern.
Anmerkungen:
1. 1. Januar 1995: Artt. 6 Nr. 6, 20 des Gesetzes vom 29. Oktober 1994.
2. 29. Mai 2009: Artt. 5 Nr. 17, 15 des Gesetzes vom 25. Mai 2009.

Umfeld von § 293d AktG

§ 293c AktG. Bestellung der Vertragsprüfer

§ 293d AktG. Auswahl, Stellung und Verantwortlichkeit der Vertragsprüfer

§ 293e AktG. Prüfungsbericht