§ 390 AO. Mehrfache Zuständigkeit

Abgabenordnung (AO) vom 16. März 1976
[1. Januar 1977]
1§ 390. Mehrfache Zuständigkeit.
(1) Sind nach den §§ 387 bis 389 mehrere Finanzbehörden zuständig, so gebührt der Vorzug der Finanzbehörde, die wegen der Tat zuerst ein Strafverfahren eingeleitet hat.
(2) [1] Auf Ersuchen dieser Finanzbehörde hat eine andere zuständige Finanzbehörde die Strafsache zu übernehmen, wenn dies für die Ermittlungen sachdienlich erscheint. [2] In Zweifelsfällen entscheidet die Behörde, der die ersuchte Finanzbehörde untersteht.
Anmerkungen:
1. 1. Januar 1977: § 415 Abs. 1 des Gesetzes vom 16. März 1976, Artt. 10 Nr. 1, 20 Abs. 1 des Gesetzes vom 13. Dezember 2006.

Umfeld von § 390 AO

§ 389 AO. Zusammenhängende Strafsachen

§ 390 AO. Mehrfache Zuständigkeit

§ 391 AO. Zuständiges Gericht