§ 383b AO. Pflichtverletzung bei Übermittlung von Vollmachtsdaten

Abgabenordnung (AO) vom 16. März 1976
[1. Januar 2017]
1§ 383b. Pflichtverletzung bei Übermittlung von Vollmachtsdaten.
(1) Ordnungswidrig handelt, wer den Finanzbehörden vorsätzlich oder leichtfertig
  • 1. entgegen § 80a Absatz 1 Satz 3 unzutreffende Vollmachtsdaten übermittelt oder
  • 2. entgegen § 80a Absatz 1 Satz 4 den Widerruf oder die Veränderung einer nach § 80a Absatz 1 übermittelten Vollmacht durch den Vollmachtgeber nicht unverzüglich mitteilt.
(2) Die Ordnungswidrigkeit kann mit einer Geldbuße bis zu zehntausend Euro geahndet werden.
Anmerkungen:
1. 1. Januar 2017: Artt. 1 Nr. 49, 23 Abs. 1 S. 1 des Gesetzes vom 18. Juli 2016.

Umfeld von § 383b AO

§ 383a AO. Zweckwidrige Verwendung des Identifikationsmerkmals nach § 139a

§ 383b AO. Pflichtverletzung bei Übermittlung von Vollmachtsdaten

§ 384 AO. Verfolgungsverjährung