§ 304 AO. Versteigerung ungetrennter Früchte

Abgabenordnung (AO) vom 16. März 1976
[1. Januar 1977]
1§ 304. Versteigerung ungetrennter Früchte. [1] Gepfändete Früchte, die vom Boden noch nicht getrennt sind, dürfen erst nach der Reife versteigert werden. [2] Der Vollziehungsbeamte hat sie abernten zu lassen, wenn er sie nicht vor der Trennung versteigert.
Anmerkungen:
1. 1. Januar 1977: § 415 Abs. 1 des Gesetzes vom 16. März 1976, Artt. 10 Nr. 1, 20 Abs. 1 des Gesetzes vom 13. Dezember 2006.

Umfeld von § 304 AO

§ 303 AO. Namenspapiere

§ 304 AO. Versteigerung ungetrennter Früchte

§ 305 AO. Besondere Verwertung