§ 261 AO. Niederschlagung

Abgabenordnung (AO) vom 16. März 1976
[1. Januar 2017]
1§ 261. Niederschlagung. Ansprüche aus dem Steuerschuldverhältnis dürfen niedergeschlagen werden, wenn zu erwarten ist, dass
  • 1. die Erhebung keinen Erfolg haben wird oder
  • 2. die Kosten der Erhebung außer Verhältnis zu dem zu erhebenden Betrag stehen werden.
Anmerkungen:
1. 1. Januar 2017: Artt. 1 Nr. 44, 23 Abs. 1 S. 1 des Gesetzes vom 18. Juli 2016.

Umfeld von § 261 AO

§ 260 AO. Angabe des Schuldgrundes

§ 261 AO. Niederschlagung

§ 262 AO. Rechte Dritter