§ 137 AO. Steuerliche Erfassung von Körperschaften, Vereinigungen und Vermögensmassen

Abgabenordnung (AO) vom 16. März 1976
[1. Januar 1977]
1§ 137. Steuerliche Erfassung von Körperschaften, Vereinigungen und Vermögensmassen.
(1) Steuerpflichtige, die nicht natürliche Personen sind, haben dem nach § 20 zuständigen Finanzamt und den für die Erhebung der Realsteuern zuständigen Gemeinden die Umstände anzuzeigen, die für die steuerliche Erfassung von Bedeutung sind, insbesondere die Gründung, den Erwerb der Rechtsfähigkeit, die Änderung der Rechtsform, die Verlegung der Geschäftsleitung oder des Sitzes und die Auflösung.
(2) Die Mitteilungen sind innerhalb eines Monats seit dem meldepflichtigen Ereignis zu erstatten.
Anmerkungen:
1. 1. Januar 1977: § 415 Abs. 1 des Gesetzes vom 16. März 1976, Artt. 10 Nr. 1, 20 Abs. 1 des Gesetzes vom 13. Dezember 2006.

Umfeld von § 137 AO

§ 136 AO

§ 137 AO. Steuerliche Erfassung von Körperschaften, Vereinigungen und Vermögensmassen

§ 138 AO. Anzeigen über die Erwerbstätigkeit